Erfahrungsberichte

Auch ca. 13 Monate nach der Geburt meines Kindes hatte ich große Probleme mit dem Beckenboden. Trotz zwei unterschiedlicher Rückbildungsgymnastikkurse hatte ich Schwierigkeiten die Muskulatur im Beckenboden zu fühlen bzw. anzuspannen. In einem speziellen Beckenbodenkurs wurde mir dann erklärt, dass anscheinend - durch die lange Dammnaht bei der Geburt - die Nervenbahnen am Beckenboden nicht wieder zusammengewachsen waren und ich deshalb kein Gefühl hatte.

So kam ich also zu Christine Götz-Bohn. Dank ihrer speziellen Narbenbehandlung, bei der das neben der Dammnaht liegende Gewebe "massiert" wird, konnte ich schon nach den ersten zwei Behandlungen die Muskulatur in diesem Bereich wieder spüren und somit auch trainieren.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mir diese Behandlung sehr gut getan hat und ich danke dir, Christine, aus vollem Herzen. Das Lebensgefühl ist einfach ein anderes.

 

Weiblich, 32 Jahre, 1 Kind

Mehr erfahren...

Probleme,

die wie ein Blitz eingeschlagen haben.

Christine Götz

  • Rückenschmerzen akut und chronisch & Psychische Traumata & Angstzustände

    Vor einigen Jahren bin ich wegen ständiger Kreuzschmerzen, mehreren Hexenschüssen u. meinen seelischen Schmerzen, vor allem wegen meiner ungewollten Kinderlosigkeit, die mich fasst in den Selbstmord trieb, zu Christine gekommen. Es tat mir sehr gut, endlich bei einem Menschen angekommen zu sein, der meine körperlichen und seelischen Schmerzen wahrnahm und behandelte.

    Bei ihr darf alles sein. Ich durfte hier erfahren, dass ich mich mit meinen Schmerzen, meinen Gefühlen und meinen Abgründen zeigen darf und Hilfe und Unterstützung, und nicht Vorwürfe und Verurteilungen bekomme. Sie hat mich geheilt von meiner Selbstzerstörung, meiner Härte und Lieblosigkeit mir selbst und meiner Umwelt gegenüber.

    Zur Zeit bin ich auf dem Wege des Verzeihens. Vor allem meinem Vater gegenüber, der mich bereits als Säugling missbraucht, und meiner Mutter, die dies zugelassen hat. Ich bin auf dem Wege und bin dankbar, dass mich Christine da mitnimmt, wo ich gerade bin und mir hilft, ganz heil und frei zu sein.

     

    Weiblich, 45 Jahre

     

    _____________________________________________________________________________________________

     

     

    Wegen fast ständiger Rückenschmerzen kam ich auf Empfehlung einer Freundin vor über 20 Jahren zu Christine Götz Bohn.

    Seitdem fand ich in der Praxis Octobohn nicht nur bei körperlichen Erkrankungen wie Zerrungen, Prellungen, Kopfschmerzen usw. Hilfe, sondern auch bei psychischen Problemen hilfreiche Ratschläge und Behandlungen, die mir halfen mich wieder wohl zu fühlen. Selbst beginnende Erkältungen unterschiedlicher Art klangen innerhalb weniger Tage ab.

    Ich fühle mich in dieser Praxis in jeder Beziehung gut aufgehoben.

     

    _____________________________________________________________________________________________

     

     

    Seit über 50 Jahren bin ich MS Patientin. Bei Frau Götz-Bohn bin ich seit 1994 in Behandlung.

    Dort bekomme ich Akupunktmassage nach Penzel und bin immer wieder überrascht,welche Erfolge sie damit erzielt. Akupunktmassage am Körper und am Ohr ist jedoch nicht das Einzige, das zum Einsatz kommt.

    Mit ihrer ruhigen und einfühlsamen Art erspürt Frau Götz-Bohn Blockaden bevor man sie angesprochen hat. Durch sie habe ich gelernt, meine mehr oder weniger großen Einschränkungen, die diese Krankheit mit sich bringt, nicht zu bekämpfen sondern anzunehmen und meine Kraft in Form von positiven Gedanken zur Besserung einzusetzen.

    Frau Götz-Bohn ist nicht nur für die [Linderung] körperlicher Schmerzen ein Gewinn, sondern auch für das seelische Gleichgewicht von großer Bedeutung.

    Ich möchte sie nicht mehr missen.

     

    Weiblich, 75 Jahre

     

    _____________________________________________________________________________________________

     

     

    Männlich:  Angina Pectoris (Herzerkrankung) mit Panikattacken, Blasentumor, Rückenschmerzen.

     

    Vor meiner Behandlung durch Christine Götz-Bohn befand ich mich physisch und psychisch in einer fatalen Situation.

    Blasentumor und eine Angina pectoris hatten mir körperlich sehr zugesetzt und - was noch schlimmer war - meine Psyche reagierte darauf durch immer härtere Panikattacken. Ich war sehr verzweifelt.

     

    Bei der 1. Sitzung machte Christine Götz-Bohn eine sehr intensive Anamnese, die ein Psychotherapeut nicht besser hätte durchführen können.

    Jede Sitzung besteht aus zwei Teilen, einem ausführlichen Gespräch, das auf der anfänglichen Anamnese aufbaut und einer körperlichen Behandlung z.B. einer Akupunktmassage. Durch das Gespräch werden Probleme benannt, dadurch bewusst gemacht und Entwicklungen angestoßen. Frühere Erfahrungen und Handlungsweisen werden ins Gedächtnis gerufen und Alternativen aufgezeigt. Die körperliche Behandlung und das Gespräch laufen parallel.

    Auf diese Weise ist es ihr - mir - uns gelungen meinen Körper und meine Bedürfnisse in einem neuen Licht zu sehen, neu zu bewerten und mit meiner Angst gut umzugehen. Dafür bedanke ich mich.

     

    Seit einiger Zeit nehme ich an EMS-Training teil, das Christine Götz-Bohn als Personaltraining anbietet. Dieses gibt mir die Möglichkeit, ohne Schmerzen, meine Muskulatur, die ich wegen meines psychisch- physischen Zustandes lange vernachlässigt habe, effektiv wieder aufzubauen.

     

  • Narbenentstörung nach Penzel (Kaiserschnitt- und Dammschnittnarben)

    Nach einer komplizierten Geburt litt ich an einer Stuhl- und Harninkontinenz. Alltägliche Verrichtungen wie Einkaufen, Spazieren gehen usw. gestaltet sich dadurch oft problematisch.

    Natürlich wirkte sich das Trauma negativ auf mein gesamtes Wohlbefinden aus. 10 Wochen nach der Geburt erhoffte ich mir eine Besserung durch die Teilnahme an einem Rückbildungskurs, durchgeführt von einer Hebamme. Der erhoffte Erfolg blieb leider aus.

    Auf Empfehlung einer betroffenen Frau im Rückbildungskurs, gelangte ich in die Praxis für Physiotherapie von Christine Götz-Bohn in Obbach. In Einzeltherapie lernte ich meinen Beckenboden bewußt wahrzunehmen. Durch spezielle Beckenbodenübungen spürte ich einen raschen Erfolg. Meine Frauenärztin bestätigte, bei einer darauffolgenden gynäkologischen Untersuchung, den Aufbau meiner Beckenbodenmuskulatur.

    Motiviert durch diese Rückmeldung und der durchgeführten Einzeltherapie, nahm ich an einem speziellen Beckenbodenkurs bei Frau Christine Götz-Bohn teil. Heute bin ich froh, dass mein Altag nicht mehr von meinem Beckenboden bestimmt wird.

    Ich empfehle jeder Frau mit einer solchen Problematik, sich dieser zu stellen und professionell Hilfe anzunehmen. Es ist kein Problem, mit dem eine Frau nach einer Geburt oder einem bestimmten Alter Leben muss, selbst wenn dies Herstellerfirmen für Inkontinenzmaterial gerne in Werbeslogens versuchen zu vermitteln.

    Ich kann jeder Frau nur raten sich ihrem Beckenboden- problem zu stellen, aktiv anzugehen und durchzuhalten!

     

    Weiblich, 35 Jahre

     

    _____________________________________________________________________________________________

     

     

    Bei meinen Beschwerden, Einschränkung und Schmerzen, speziell im Narbenbereich meiner Scheide, die nach der Geburt meines Kindes auftraten und jahrelang anhielten, fand ich von ärztlicher Seite kaum Verständnis oder Hilfe. Durch eine Hebamme, die sich in der Praxis von Christine Götz-Bohn selbst erfolgreich behandeln ließ, bekam ich die Adresse und Empfehlung hierher zu kommen. Mit Akupunkt-Massage und anderen Behandlungsformen wurden die akuten Schmerzen geheilt und ich fand endlich Unterstützung und Verständnis. So manche Tipps und Ideen halfen mir weiter an meiner Gesundheit zu arbeiten.

     

    Weiblich, 40 Jahre

  • Brustkrebs

    Therapie: Mamma CA

     

    Was macht Frau, wenn sie Operation und Anschlussheilbehandlungen hinter sich gebracht hat?

    Sie sucht nach einem Halt, nach einem Weg, der Sicherheit verspricht.

    Sie sucht nach einer Möglichkeit, nicht nur den Körper, sondern auch die Seele zu heilen.

    Mein Weg führt mich nach Obbach – Octabohn – ich bin schon ein paarmal dagewesen.

     

    Diesmal wird mir empfohlen, die Behandlung von Christine Götz-Bohn durchführen zu lassen, die schon oft mit Brustkrebs-Patientinnen gearbeitet hat.

    Schon das geschützte Ambiente tut mir wohl – man wird empfindlich mit nur einer Brust.

     

    Die erste Sitzung – ein gegenseitiges Erfahren, Erkennen, Erfragen – behutsam, vorsichtig, leise.

     

    Die erste Hausaufgabe – das Lesen und Betrachten eines Buches mit vielen Fotos, in dem Betroffene ihre Geschichte schildern und den Weg,  wie sie ihr eigenes Selbstwertgefühl und ihre eigene Schönheit wiedergefunden haben.

     

    Der erste Eindruck – schau mer mal – aber das Buch ist gut!

     

    Die nächsten Sitzungen – intensive Behandlung der Narbe, der Energiebahnen, des linken Arms, der durch die Entnahme der Lymphknoten immer noch stark schmerzt.

    Der Arm will nicht besser werden. Christine spricht noch einmal mit meiner Frauenärztin ausführlich über mein Krankheitsbild und bezieht diese Informationen in die Behandlung ein.

     

    Fortschritt: Die Schmerzen im Arm bessern sich erheblich, lassen nach, klingen ganz ab – Aufatmen!

     

    Vertrauen:  Jetzt ist es da, jetzt kann unsere Arbeit richtig losgehen! Denn Christine kann die Arbeit nicht allein tun, ihren Part sicherlich, aber längst nicht alles. Sie braucht mich dazu.

     

    Anstrengungen:  Energien freisetzen, Heilung unterstützen, Lymphe beruhigen, Narbe erweichen!

    Aufrütteln, wiederholt nachfragen, ständig  in Frage stellen, immer wieder richtigstellen, provozieren, motivieren, diskutieren – sich annehmen, annehmen, annehmen – Schwerstarbeit!!

    Erfolge:  gutes Körpergefühl, einsatzfähiger Arm, eine Narbe vom Feinsten.

    Partnerschaftliches Arbeiten,  gegenseitiges Vertrauen, Abbau von Ängsten und Unsicherheiten, Eigenverantwortlichkeit, Vertrauen in  und Liebe zu sich selbst und dem eigenen Körper, langsame Heilung!

     

    Fazit: Nicht leicht, nicht allein, nicht umsonst – der richtige Weg!

  • Rehabilitation & Schmerzbehandlung

    Nach einem schweren Motorradunfall mit Polytrauma und mehreren Nachoperationen bin ich seit mehr als 12 Jahren in der Praxis in Behandlung.

    Ich habe mit dem Team wieder gehen und  Laufen gelernt, mir wurde über Rückschläge hinweggeholfen, ich wurde kompetent behandelt und fühlte mich jederzeit gut aufgehoben. Vielen Dank.

     

    Männlich

Hier klicken, um

mehr zu erfahren

Matthias Bohn

  • Patellasehnenriss (Knie-OP)

    Gediegene Atmosphäre, Ruhe, individuelle Behandlung, hohe Fachkompetenz. Herzlichkeit, Offenheit, überzeugende Beratung! Ich bin begeistert!!

     

    Männlich, 60 Jahre

  • Kreuz- und Knieschmerzen (Schulter-OP)

    Ich möchte mich hiermit für Ihre über 10 Jahre lange und gute Behandlungen bedanken. Ob Knie, Kreuz oder meine 19 Wochen Rotatorenmanschetten OP haben Sie es immer wieder nach ein paar Behandlungen geschafft mich schmerzfrei zu bekommen und mein Bewegungsapparat funktionstüchtig zu machen.

    Das ist mir gerade jetzt so richtig bewusst geworden. Denn in diesem "Schicki-Micki" Reha Zentrum ist alles wichtiger, aber für gute Bahandlung ist sehr wenig Zeit. In den 21 Tagen, habe ich keine Besserung feststellen können, aber zum Glück habe ich ja Sie beide.

    Ich wünsche mir, dass Sie mir weiterhin so gut helfen können. Denn es ist ein gutes Gefühl Sie zu haben.

     

    Männlich, 62 Jahre

  • Chronisches Wirbelsäulen-Syndrom

    Seit längerem bin ich wegen WS-Syndrom immer wieder bei Herr M. Bohn in octabohn - Obbach in physiotherapeutischer Behandlung. Sowohl mit der APM als auch mit der Cranio-Sacral-Therapie konnte er mir durch sein sehr gutes fachliches Können und seine Erfahrung sehr helfen.

    Meine Beweglichkeit vor allem in der HWS hat sich verbessert, längere beschwerdefreie Zeiten sind entstanden, meine Muskulatur ist entspannter geworden und Blockaden konnten aufgelöst werden. Ich bin mit seiner Behandlung sehr zufrieden.

    Außerdem ist das octabohn durch seine ganz besondere Atmosphäre eine Oase des Wohlbefindens und der Entspannung.

     

    Weiblich, 58 Jahre

Lisa Möhring

  • Schmerzbehandlung

    Hallo,

    wollte mich hiermit mal recht herzlich bei Ihnen bedanken für die wochenlange Unterstützung in Sachen meiner Bandscheiben - Beinbeschwerden.

    Termine wurden immer sehr schnell vergeben, großes Lob. Freundlichkeit und Fachkompetenz sehr lobenswert. Einfach sehr zu empfehlen.

     

    Mit freundlichen Grüßen,

    Simon Maria (Wasserlosen)

     

    _____________________________________________________________________________________________

     

     

    Rückenschmerzen nach Unfall

     

    Ich bin bei einem Sturz von der Leiter auf den Rücken gefallen.

    Seitdem hatte ich ständig Rückenschmerzen bei vielen Bewegungen im Alltag. Dies ging nun schon über 3 Jahre.

    Die Ärzte sagten mir immer das braucht seine Zeit. Aber wie lange denn noch?

    Ich entschloss mich zur Praxis für Physiotherapie Octabohn nach Obbach zu gehen. Bei Frau Achtmann in Behandlung hatte ich schon nach wenigen Terminen eine Erleichterung.

    Die Schmerzen und Verspannungen waren nach wenigen Anwendungen weg.

    Sie fragte mich bei jeder Anwendung nach meinem Wohlbefinden und ging auf meine Beschwerden voll ein.

    Jetzt bin ich schmerzfrei und vieles fällt einem leichter.

    Ich kann jedem die Praxis in Obbach nur empfehlen.

     

    Männlich, 64 Jahre

    26.08.2015

Petra Hugo-Bär

  • Lymphdrainage

    Ich bin seit 2013 wegen meiner Brustkrebserkrankung bei Frau Petra Hugo-Bär in Behandlung. Die wöchentlich

    wohltuende Lymphdrainage, die sanften Dehn- und Atemübungen, Massagen und Narbenbehandlungen sowie die freundlichen Gespräche mit Frau Hugo-Bär tragen sehr viel zu meiner körperlichen und auch psychischen Genesung bei.

     

    Weiblich, 48 Jahre

  • Multiple Sklerose

    Aufgrund von Multiple Sklerose bin ich seit 2000 in physiotherapeutischer Behandlung.

     

    Auf der Suche nach einer neuen Praxis bin ich 2011 auf Octabohn gestoßen, da hier Behandlungsmethoden auf neurophysiologischer Grundlage, wie z. B. PNF und Bobath angeboten werden. So kam ich in die glückliche Lage, Petra Hugo-Bär als Physiotherapeutin zu bekommen.

     

    Petra hilft mir weiter ein aktives Leben mit Multiple Sklerose zu führen, indem sie durchdachte und auf mich abgestimmte Therapien einsetzt, welche z. B. meine Rumpf- und Extremitäten-Muskulatur kräftigen und auch entspannen, Schmerzen lindern und die Koordination verbessern. Egal wo es zwickt, Petra hat immer eine gute Idee, wie man den Problemen entgegenwirken kann.

     

    Was mir sonst bei Octabohn noch gefällt ist das gesamte Umfeld und die angenehme Atmosphäre. Die Parkplätze sind direkt vor dem Haus, die Räumlichkeiten sind sehr ansprechend und sauber, und es werden individuell voll abgetrennte Behandlungszimmer geboten. Ferner ist das gesamte Octabohn-Team sehr fachkompetent, freundlich und hilfsbereit.

     

    Ich fühle mich bei Octabohn sehr gut aufgehoben und freue mich jede Woche auf meine Physiotherapie.

     

    Weiblich, 52 Jahre

Kontakt